Veröffentlicht am

Kalifornien gibt das Hanf frei

Seit dem 1. Januar 2018 dürfen die Menschen in Kalifornien ohne Bestrafung kiffen und auch selbst anbauen (maximal 6 Pflanzen pro Haushalt).

Damit ist es der erste Staat in den USA welches Cannabis für alle frei gibt.

 

Wir sagen Glückwunsch zur Wiedererlangung eines weiteren Menschenrechts!

Kein Wunder also das am ersten Tag Stundenlanges warten normal war =)

Veröffentlicht am

MZ: Gebt das Hanf frei!

Ich bin etwas überrascht.

Die Mitteldeutsche Zeitung veröffentlicht einen Artikel in dem FÜR die Legalisierung von Cannabis gewettert wird.

Und das auch noch mit der Wahrheit … ich darf zitieren

“Aber Cannabis ist eine Droge“, rufen die Skeptiker weiter, „und Drogen sind gefährlich!“ Sind sie – wenn man sie falsch konsumiert. Cannabis ist – anders als Alkohol, der Hirn, Leber und weitere Organe angreift – so gut wie gar nicht gesundheitsschädlich. Schädlich ist lediglich der Tabak, etwa in den Joints. – Quelle: http://www.mz-web.de/28633334 ©2017

 

Hier geht es zum Beitrag

Veröffentlicht am

CBD gegen Krebs

Das Krebs durch CBD Öl besiegt werden kann zeigen die folgenden Beispiele bzw Links:

Leukämie:

Hirntumore:

Brustkrebs:

Lungenkrebs:

Prostatakrebs:

Blutkrebs:

Leberkrebs:

Bauchspeicheldrüsenkrebs:

Mundkrebs:

 

Diese Beispiele heißen NICHT das eine vorhandene Krebserkrankung mit den auf dieser Seite beworbenen Produkte besiegt werden kann. Bitte sprechen Sie vor der Behandlung mit Ihrem Arzt!

Veröffentlicht am

Allergiefrei durch CBD

Da vielleicht der ein oder andere Leser auch an einer Pollenallergie leidet dachte ich mir euch meine Erfahrung mitzuteilen.

Vielleicht kann ich damit jemandem helfen.

 

Meine Allergie gegen verschiedene Pollen begann mit ca 10 Jahren. Ich war draußen in einem kleinen Wald am spielen und kam raus mit einer heftigen Niesattacke und geschwollenen roten Augen.

Damit erst mal Linderung da war gab es eine Chemiebombe von der Apotheke.

Nach einem Allergietest beim HNO fing dann auch direkt die Desensibilisierung an….welche nichts gebracht hat.

Aus Leichtsinnigkeit und dem fehlerhaften Drang mich dieser Abwehrreaktion meines Körpers gegenüber natürlichen Dingen zu wiedersetzen nahm ich…auf Rat meines tollen HNO Arztes… fast durchgehen Tabletten wie Reactine und Lorano. Klar die Beschwerden waren eine Zeitlang weg… aber die Allergie war noch da und wurde immer schlimmer.

Irgendwann hat es mir gereicht. Die Schleimhäute waren extrem angegriffen und mein Geruchssinn ließ auch nach.

 

Ich suchte nach Alternativen und fand  CBD Öl. Ein Extrakt aus der Hanfpflanze… ohne THC.

Ich habe morgens uns abends jeweils 3 Tropfen genommen. Die erste Zeit war ich nach der Einnahme etwas müde aber das hat sich gelegt.

Die Beschwerden (Niesen und Augenjucken/Trockenheit) sind seit dem weg. Lediglich die Atemwege sind noch zwischendurch etwas zu geschwollen.

Anstatt das Asthmaspray von meinem Arzt zu nehmen habe ich dann CBD Liquid getestet. Auch dadurch ging es mir auch Dauer besser.

 

Aus dieser Erfahrung heraus habe ich diesen Shop eröffnet. Damit andere auch die Chance bekommen sich von der Chemie zu lösen und natürlich gesund zu werden.